Berliner Morgenpost 06/2012
..................................................................





Infokurzfilm über die Umweltfahrschule produced by www.webimage.tv


..................................................................

Gute Neuigkeit:

Die LABO (Führerscheinstelle) benötigt zur Zeit nur noch 6-8 Wochen für die Bearbeitung von Führerscheinanträgen!

Ferienfahrschule

Nächsten Ferien-Kurs bitte erfragen!
= Führerschein in drei Wochen - alle Infos hier!



Warum Ferienfahrschule?


Es ist leichter von Tag zu Tag zu lernen, das ist besonders effektiv, weniger Fahrstunden werden benötigt, man/frau konzentriert sich nur auf eine Sache, ist morgens frisch, aufnahmefähiger und munterer. So werden Lernfortschritte und Erfolge eindeutiger erkannt und so macht es garantiert viel Spaß :

So geht`s:

1. Anmeldung

Wer einen Ferienführerschein machen will, meldet sich heute 3 - 4 Monate vor der praktischen Ausbildung in der Fahrschule und beim Landesamt für Bürger-und Ordnungsangelegenheiten an. Das "LABO" hat zurzeit eine Bearbeitungszeit von 12 bis 18 Wochen. Deshalb "funktioniert" die "Schnellschulung" nur, wenn alle Formalitäten etwa 3-4 Monate vor der eigentlich praktischen Ausbildung erledigt wurden. Also: melden Sie sich möglichst sofort in der Fahrschule an. Hier wird Ihnen auch gleich schriftlich mitgegeben, was Sie sonst noch brauchen für die Meldestelle.

2. Theoretische Ausbildung

Wenn es irgendwie möglich ist, besuchen Sie die Theorie sofort. In dieser Fahrschule brauchen Sie nur 7-mal (statt 14-mal) zur Pflicht-Theorie zu kommen. An einem Abend werden 2 mal 90 Minuten Unterricht gegeben, sodass Sie eben nur 7-mal kommen. Es gibt aber auch so genannte Kompaktkurse, die an 7 aufeinander folgenden Tagen stattfinden. Ganz nebenbei bereiten Sie sich auf die theoretische Prüfung vor. Und sofort nach dem Erhalt der "Zulassung" legen Sie die Theoretische Prüfung ab. ("Zulassung" so wird das Schreiben der Meldestelle genannt, wenn keine Einwände vorliegen und Sie zur Prüfung zugelassen sind.) Damit wäre der erste Teil der Ausbildung geschafft.

3. Praktische Ausbildung

In der Regel machen Ferienfahrschüler die praktische Ausbildung kompakt in 7-14 Tagen fertig. An manchen Tagen geht es 2- 3-mal zur "Sache". Und damit das klappt, werden die Fahrstunden frühzeitig eingetragen. Dann kommt die Stunde der Wahrheit: die Praktische Prüfung. In Berlin bestehen etwa 63 % aller Fahrschüler beim ersten Mal die Prüfung. In dieser Fahrschule bestehen mehr als 85 %. Sie sind also in guten Händen!

Bedenken Sie, dass jede Reise mit dem ersten Schritt anfängt: Haben Sie noch Fragen? Brauchen Sie noch Informationen? Rufen Sie an, oder schreiben Sie eine Mail, oder Sie kommen einfach zur Bürozeit vorbei...